Page 88 - GCM2-2019
P. 88

 GERMAN COUNCIL . NEWS
 News
Stadtmarketing Elmshorn – Universität im Praxistest
 März 2019, Elmshorn
Das German Council Academy Board fun- giert als Schnittstelle zwischen den Ver- bandsaktivitäten und den Interessen der Mit- glieder sowie der universitären Forschung. Spannend wird es dann umso mehr, wenn akademische Arbeit auf die Praxis trifft – so geschehen im März 2019 in Elmshorn.
Beim Strategietreffen 2019 des Stadtmarke- ting Elmshorn stellte Alexander Daminger vom Institut für Handelsimmobilien der Uni- versität Regensburg Kernergebnisse des Ge- dankenexperiments »Koordinierte Kooperati- onen – ein Weg zur Stärkung innerstädti- scher Handelslagen« vor, in dessen Mittel- punkt eine gemeinsame, zentrale Vermie- tung und Vermarktung innerstädtischer Lagen steht. Durch eine Auflösung der teils gegensätzlichen Partikularinteressen der Ei- gentümer und eine Bündelung beziehungs- weise Fokussierung der Interessen auf das Management der Gesamtlage soll dabei ein Mehrwert entstehen, von dem letztlich alle Beteiligten profitieren. Diese Zentralisierung soll durch eine Versteigerung des Gesamt- auftrages mit allen Pflichten und Rechten er- folgen.
Von diesem durchaus hehren Ansatz hatte das Stadtmarketing Elmshorn in Person ih- res Vorsitzenden Marc Ramelow gelesen und Alexander Daminger sowie weitere Inter- essierte wie die BBE Handelsberatung zur
Teilnehmer des Strategietreffens: Marc Ramelow, Alexander Daminger, Leif Krägenau, Manuela Kase
Intensive Diskussion beim Strategietreffen 2019 des Stadtmarketing Elmshorn
 Diskussion beim Strategietreffen 2019 einge- laden.
Es entwickelte sich eine sehr lebhafte, offene Diskussion mit allen Mitgliedern des Vorstan- des des Stadtmarketings beziehungsweise Teilnehmern des Strategiemeetings, die von der Umsatzbarkeit einzelner Detailfragen (müsste eine solche Kooperation als GmbH oder als GbR organisiert sein, welche Verstei- gerungssystematik erscheint zielführend) bis zur generellen Systemfrage (wer kommt ge- nerell als Betreiber einer solchen »Lage« überhaupt in Frage beziehungsweise könnte sich für einen solchen Auftrag interessieren) reichte. Auch die Frage, für welche Lagen eine solche Kooperation überhaupt sinnvoll erscheint und ob sie dann auf Einzelhandel beschränkt sein beziehungsweise andere Nutzungen fokussieren sollte, sowie die Fra- ge, wie Immobilieneigentümer hierzu moti- viert werden könnten, wurden interessiert diskutiert.
Auf jeden Fall haben alle Teilnehmer eine Vielzahl an Anregungen mitgenommen und einen sehr fruchtbaren, konstruktiven Gedan- kenaustausch erlebt.
Als Vertreter des German Council freut es mich sehr, dass wir hier die aktive Diskussi- on zwischen Einzelhändlern, Eigentümern und Anrainern der Innenstadt sowie der For- schung etwas unterstützen konnten, denn eine lebendige Innenstadt und gut funktio- nierende (Einzelhandels-)Lagen auch in den kleinere Städten sind ein wichtiges Gut, das es zu bewahren gilt. Da waren sich alle Teil- nehmer einig.
Insofern bleibt mir nur noch, mich im Namen des German Council beim Stadtmarketing Elmshorn für die Einladung und den tollen, anregenden Austausch zu bedanken!
Ein Beitrag von Leif Krägenau,
Mitglied des German Council Academy Board
  86 GCM 2 / 2019


















































































   86   87   88   89   90