Page 68 - GCM2-2019
P. 68

GERMAN COUNCIL . HANDEL UND IMMOBILIEN
Digital Transformation Lab
In München sollen in einem interaktiven Showroom Kunden für digitale In-Store-Lösungen im Einzelhandel begeistert werden. Ihnen eröffnet sich ein neues Einkaufserlebnis, das Freiheit und Bequemlichkeit bietet und Verkäufern mehr Zeit für individuelle Beratung lässt
ition, Gefühl und Authentizität und darum, stets eine klare Botschaft zu vermitteln, ganz im Sinne des Storytelling.
Mehr Emotion pro Quadratmeter
So lassen sich mit dem »60 Touch Table« mit integrierter Objekterkennung über RFID spielerisch ganze Produktwelten entdecken. Das Sortiment wird eindrucksvoll erlebt und kann sogar als individueller Warenkorb zu- sammengestellt werden, dessen Bezahlung direkt am Tisch erfolgt. Der Verkäufer kann sich ganz auf seine Beraterrolle konzentrie- ren und steht dem Kunden bis zur Verab- schiedung aus dem Laden unterstützend zur Seite. Eine Investition in die Technik ver- spricht nicht nur mehr Emotion pro Quadrat- meter, sondern auch weniger Kosten pro Quadratmeter, denn Lagerhaltungskosten lassen sich auf diese Weise deutlich redu- zieren.
Eine weitere spannende Lösung zum Einsatz auf der Fläche ist der sogenannte Customizer. Diese Technik basiert ebenfalls auf RFID und wurde exemplarisch für die Schuhbranche umgesetzt, ist jedoch auf jede beliebige Pro-
Der Münchener Stadtteil Nymphenburg/ Gern, in unmittelbarer Schlossnähe gelegen, versprüht mit seinen historischen Stadtvillen malerischen Charme, der zuweilen etwas verschlafen wirken mag. Zumindest architek- tonisch scheint die Zeit hier stehen geblieben zu sein. Viele der Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Doch was es hinter den Tü- ren der Tizianstraße 53 zu entdecken gibt, ist nicht nur überraschend, sondern auch Stand der neuesten Technik: Versteckt im Souter- rain lädt das Digital Transformation Lab, ein interaktiver Showroom, Experten aus Indus- trie und Handel dazu ein, innovative In-Store- Lösungen auf Herz und Nieren zu testen,
weiterzuentwickeln und individuell auf die Be- dürfnisse der gewünschten Zielgruppe anzu- passen. Das Ziel: Die Kunden, vom Digital- Muffel bis zum Online-Shopper, gleicherma- ßen mit einem einzigartigen Shopping-Erleb- nis im eigenen Laden zu begeistern.
Hinter dem Konzept steht ein Kooperations- projekt zweier Münchener Firmen: Das De- sign- und Realisierungsbüro Gruschwitz und Waketo, eine Unternehmensberatung für Di- gital Retail. Die zwei Spezialisten für statio- nären Einzelhandel testen Lösungen, die sich aus einer Kombination aus digitalen und ana- logen Maßnahmen ergeben. Es geht um Intu-
   30 Quadratmeter Showroom für digitale In-Store-Lösungen im Einzelhandel in München
66 GCM 2 / 2019
©Gruschwitz GmbH (3)






















































































   66   67   68   69   70