Page 70 - GCSC_2019_01
P. 70

GERMAN COUNCIL . VOR ORT
 »Stationärer Handel hat das Zeug zum Omnichannel-Star«
Der Neujahrsempfang des German Councils in Kombination mit der 7. Verleihung des Europäischen Innovationspreises bot für Christine Hager den perfekten Rahmen für ihre erste offizielle Rede als neue GCSC-Vorstandsvorsitzende vor rund 300 Gästen in Frankfurt
len wir uns in der jetzigen Zeit irgendwie unsi- cher, bisweilen unwohl. Blicken wir aber zum Beispiel auf die vielen sehr interessanten Ein- reichungen zum diesjährigen Europäischen In- novationspreis Handel, dann erkennen wir auch: Es sind viele tolle und gute Ideen auf dem Weg, die dem Handel bei dem Wandel helfen.«
Dann machte sie deutlich, wie sie die Zukunft sieht: »Ich bin überzeugt, der stationäre Han- del, besonders in Shopping Centern und großen Handelsimmobilien, hat das beste Rüstzeug zum Omnichannel Star – weil Warenverfügbar- keit und Warenpräsentation optimal miteinan- der verbunden werden können. Da haben die Amazons dieser Welt kaum eine Chance!«
Der Schluss ihrer Begrüßungsrede führte das Auditorium nach Asien: »2019 ist nach dem chinesischen Horoskop das Jahr des Schweines. Es gilt als ein hervorragendes Jahr, um Geld zu verdienen, und als ein gutes Jahr, um zu inves- tieren. 2019 wird voller Freude sein. Ein Jahr der Freundschaft und Liebe. Ein vielverspre- chendes Jahr, da das Schwein in allen Lebensbe- reichen Erfolg hat.«
Zu Beginn ihrer Ansprache richtete sie den Blick erst einmal zurück. »Erinnern Sie sich noch? Im vergangenen Jahr haben wir mit ei- nem plötzlichen Wintereinbruch und Sturm zu
kämpfen gehabt und einige Gäste blieben buch- stäblich auf der Strecke. Ein Jahr später sieht es zum Glück anders aus.« Es dauerte nicht lange, bis Christine Hager auf die Herausforderungen des angefangenen Jahres zu sprechen kam.
»Die Digitalisierungswelle erfasst nach und nach nahezu alle Teil der Gesellschaft. Wir wissen noch nicht wirklich, was am Ende – und wer weiß schon, wann und was das Ende ist? – herauskommt, wer auf der Strecke bleibt. Sicher ist nur eines: Es wird nicht so bleiben, wie es war.«
Was das für die Handelsimmobilienwirtschaft be- deutet? Hager: »Keine Branche der Welt unterliegt so dem Wandel wie der Handel. Und dennoch füh-
  GCSC wird Pate von »WIR Water Is Right«
Die von Rolf Stahlhofen, unter anderem Sänger der bekannten Band »Söhne Mannheims«, ins Leben gerufene Stiftung »WIR Water Is Right« wird vom GCSC in den kommenden drei Jahren unterstützt
 Das gemeinsam Ziel ist es, bundesweit in 100 Shopping Centern und Handelsimmobilien 100 Wasserzapfanlagen zu installieren, sodass Be- sucher selber ständig Trinkwasser abfüllen kön- nen. Hierbei können Center den Kunden eigene, beispielsweise mit dem Centerlogo oder dem Namen der Stadt gebrandete hochwertige Kunststoffflaschen anbieten. Die Flaschen sind so konzipiert, dass eine lange Haltbarkeit (ge- plant sind mindestens fünf Jahre) gewährleistet wird. Mit der Verwendung einer solchen mehr- fach verwendbaren Flasche wird ein echter Bei- trag zur Reduktion des weltweiten Plastikmülls angestrebt. Ebenso soll von dem Erlös jeder Fla- sche in Afrika über die WIR Stiftung eine Fla- sche an Kinder und Bedürftige verschenkt wer- den. Die Stiftung unterstützt zudem vor Ort den
Auf- und Ausbau der Versorgung mit Trinkwasser. Durch die gemeinsame, langfristig orientierte Pa- tenschaft soll über jede Wasserzapfanlage und de- ren Betrieb intensiv und dauerhaft auf die enorme Herausforderung hingewiesen werden, jedem Menschen auf der Welt einen ungehinderten Zu- gang zu Wasser zu ermöglichen. Da sich das ge- meinsame Projekt im Anfangsstadium befindet, werden nötige technische Details zu den Voraus- setzungen, zur Installation der Wasserzapfanla- gen oder den Kunststoffflaschen jetzt erst erar- beitet. Umso mehr ist die heute schon zugesagte Unterstützung des Projektes durch folgende Cen- terunternehmen beeindruckend: BCM Center Ma- nagement GmbH, ECE, Klepierre, Redos Group, Sonae Sierra, Unibail- Rodamco-Westfield und Völkel Company haben am Abend des GCSC Neu-
jahrsempfang spontan ihr Engagement bestä- tigt. Wir sind sehr stolz und glücklich über die- se Haltung.
Informationen zur Stiftung erhalten Sie hier: http://www.waterisright.org/
Wer das Projekt unterstützen will oder Fragen hierzu hat, wende sich bitte an Ingmar Behrens.
 68 GCM 1 / 2019

















































































   68   69   70   71   72