Page 33 - GCSC_2019_01
P. 33

 Stahl und Hydraulikelementen namens »Uni- mate«, 1954 vom US-Erfinder George Charles Devol konstruiert und 1961 an den Autoher- steller General Motors verkauft, kann schwe- re Druckgussteile von Fahrzeugkarosserien aufheben und passgenau zusammenschwei- ßen. Inzwischen gibt es eine Vielzahl speziel- ler Roboter, die selbstständig Arbeiten im Haushalt verrichten – vom Staubsaugen über das Fensterputzen bis hin zum Rasen- mähen. Assistenzroboter wie »Friend«, am Institut für Automatisierungstechnik der Uni- versität Bremen geschaffen, unterstützen pflegebedürftige und ältere Menschen in ih- rem Alltag.
Und Medizinroboter wie Da Vinci ermögli- chen Medizinern Operationen mit einer Prä- zision, die noch vor zehn Jahren unmöglich erschien. Durch kleinste Einschnitte in der Haut können die vier Arme der Maschine schonend für den Patienten in dessen Kör- per vordringen, Tumore entfernen und Herni- en, Durchbrüche von Eingeweiden durch Zwerchfell oder Leiste, richten. Durch die mi- nimalinvasiven Eingriffe seien die Patienten
meist schneller wieder auf den Beinen, sagt Beham. »Die robotergestützte Therapie bie- tet viele Vorteile.«
Mit der fortschreitenden Digitalisierung wächst aber auch die Angst vor der neuen Technik. Das Kreisklinikum Siegen hat deshalb in die- sem Januar einen Tag der offenen Tür veran- staltet, damit die Menschen aus der Region Da Vinci kennenlernen können. Die für Be- ham wichtigste Botschaft an die Besucher: Die Maschine arbeitet nicht selbstständig. »Es ist der Chirurg, der den Roboter steuert und somit den Eingriff vornimmt.«
Grundsätzlich bleibt das Unbehagen gegen- über einer Welt, in der Technik das Leben dominiert; in der Kameras, Sensoren und die elektronischen Spuren von Smartphones im Internet und dem Mobilfunknetz stetig preis- geben, wo sich ein jeder zu jeder Zeit befin- det. In der Unternehmen mithilfe von Com- putern und Algorithmen errechnen können, an welchem Produkt ein Konsument zurzeit besonders interessiert sein könnte – und ihm daraufhin passende Werbung auf Web-
seiten präsentiert. Weltweit tätige Internetgi- ganten wie der Google-Konzern Alphabet und Facebook »setzen sich heute immer aufdringlicher im Leben der Menschen fest, in dem sie mehr und mehr Bereiche des Kommunizierens und Handels organisieren und kontrollieren«, warnt Friedrich Krotz, Professor für Kommunikationswissenschaf- ten an der Universität Bremen, in einem De- battenbeitrag in der Tageszeitung taz.
Robo Sapiens »Atlas« – effizienter als jeder Mensch
Da ist zum anderen die Furcht, dass mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Com- puter-Netzwerke und Roboter eines Tages den Menschen obsolet machen und sich gar gegen ihn wenden könnten – eine Horrorvi- sion, mit der Hollywood seit Jahrzehnten die Massen in die Kinos lockt. In Filmen wie »Terminator« und »Matrix« und ihren Fort- setzungen führen die letzten Menschen ei- nen verzweifelten Kampf gegen Maschinen- wesen und die sie steuernden, selbst den- kenden Computer.
GERMAN COUNCIL . TRENDS
GCM 1 / 2019 31
© Kreisklinikum Siegen
























































































   31   32   33   34   35